Wir betreuen Krippen- und Elementar-Kinder

Wir bieten in unserer Kita 69 Betreuungsplätze für Kinder von 3 Jahren bis zur Einschulung und 36 Krippenplätze für Kinder von 1 bis 3 Jahren an. Die Elementar-Kinder betreuen wir in drei Gruppen à 23 Kinder. Unsere drei Krippen-Gruppen sind mit 11 bis 13 Kindern deutlich kleiner. Alle Gruppen sind bewusst altersgemischt, damit die Kinder voneinander lernen können.

Jede Gruppe, egal ob Krippe- oder Elementar-Bereich, hat zwei feste BetreuerInnen, mit denen die Kinder eine verlässliche Beziehung eingehen können. Unterstützt werden diese BezugserzieherInnen von PädagogInnen mit speziellen Bildungsangeboten, PraktikantInnen und Mitarbeitenden im Bundesfreiwilligendienst. Den von der Stadt Hamburg vorgeschriebenen Betreuungsschlüssel (eine BetreuerIn für 12,5 Kinder Im Elementar-Bereich und eine BetreuerIn für 7,6 Kinder im Krippen-Bereich) übertreffen wir damit deutlich. Das macht die Qualität unserer Kita-Arbeit aus.

Sie können für alle Altersstufen zwischen sechs, acht und zehn Stunden Betreuungszeit wählen, für Elementar-Kinder bieten wir auch fünf Stunden (inklusive Mittagessen) an. Wenn Sie gelegentlich zusätzliche Bereuungszeiten benötigen, ist der Zukauf von Stunden möglich. Unsere Kita ist zwischen 7 und 18 Uhr geöffnet, freitags bis 17 Uhr. Die Bring- und Abholzeiten sind in einem definierten Rahmen flexibel: Morgens sollten Krippen-Kinder bis 9 Uhr, Elementar-Kinder bis 9.15 Uhr in der Kita sein; in der Mittagszeit sind keine Störungen erwünscht; nach dem Mittagessen dürfen die Kinder (auch vorzeitig) abgeholt werden. So kommen wir den individuellen Bedürfnissen der Familien entgegen und sorgen dafür, dass nicht zu viel Unruhe in den Gruppen entsteht.

Wir strukturieren den Tag für die Kinder nachvollziehbar, beispielsweise mit Hilfe von Ritualen, festen Essenszeiten oder unseren Frühbesprechungen. Die Kinder haben das Recht mitzugestalten. Wir begegnen ihren Bedürfnissen aufmerksam und respektvoll und fördern Partizipation der Kinder von Anfang an.

Es wechseln sich Phasen der Aktivität und der Entspannung, bzw. für die Kleinsten Schlafzeiten, ab. Wir berücksichtigen bei der pädagogischen Umsetzung die jeweiligen Zeitrhythmen und inneren Fahrpläne der Kinder. In der Eingewöhnungszeit befragen wir die Eltern genau nach den bisherigen Gewohnheiten ihres Kindes. Wir beobachten die Entwicklung und Willensbekundungen jedes Kindes, um angemessen reagieren zu können.

In den Schulsommerferien schließen wir für drei Wochen, ebenso zwischen Weihnachten und Neujahr. Außerdem haben wir zwei Studientage pro Jahr, an denen die Kita geschlossen bleibt. Eine Notunterbringung in der Sommerschließung ist möglich.

Möchten Sie Ihr Kind bei uns anmelden?

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Vertrauen schenken und Ihr Kind in unserer Kindertagesstätte anmelden möchten! Dafür sind zunächst zwei Dinge wichtig:

  • Sie schicken uns den ausgefüllten Voranmeldebogen, den Sie hier als PDF-Datei herunterladen können.
  • Wir lernen uns in einem persönlichen Gespräch kennen. Dabei klären wir offene Fragen und Sie können unser Haus besichtigen.

Die Reihenfolge ist egal: Sie können uns zuerst den Voranmeldebogen schicken und dann einen Termin vereinbaren oder aber Sie führen erst das persönliche Gespräch mit uns und geben dann das Formular ab.

Wenn Sie uns unverbindlich kennen lernen möchten, sind Sie herzlich zu unserem jährlichen Tag der offenen Tür im Januar eingeladen (Ihr Besuch wird im Voranmeldebogen vermerkt).

Für die Vergabe der Betreuungsplätze führen wir eine Warteliste. Unsere Aufnahmekriterien sind:

  • das Abgabedatum des Voranmeldebogens
  • ob Geschwisterkinder bereits in unserer Kita sind
  • eine regelmäßige Rückmeldung der Eltern über Bedarf und Interesse an einem Platz
  • ob die Eltern unser kirchliches und pädagogisches Konzept akzeptieren
  • eine passende Alters- und Geschlechtermischung in den Gruppen
  • im Einzelfall entscheiden klar begründete soziale Kriterien

Eine Kirchen- oder Gemeindezugehörigkeit ist nicht erforderlich aber begrüßenswert. Bei uns sind auch Familien anderer oder keiner Religionszugehörigkeit willkommen.

Wir informieren Sie im Voraus über die Platzvergabe und fordern Sie ggf. auf, den Kita-Gutschein zu beantragen. Liegt dieser vor, klären wir alle nötigen Formalitäten mit Ihnen und schließen einen Betreuungsvertrag ab. Bei einem ersten Informationsgespräch mit der BezugserzieherIn können Sie die Familiensituation und die Besonderheiten Ihres Kindes erläutern und erfahren alles Wesentliche über die organisatorischen Abläufe in der Kita, die Bezugspersonen und die Gruppe, den ersten Tag und die Eingewöhnung.

Wir nehmen ganzjährig neue Kinder auf – je nach freiem Platz. Die Kinder, die nach den Sommerferien zu uns kommen, laden wir im Juni zusammen mit den Eltern zu einem Kennenlern-Nachmittag in der Kita ein.

Für die Eingewöhnung eines Kindes nehmen wir uns Zeit und begleiten es behutsam nach dem Berliner Modell (laden Sie hier unser Eingewöhnungskonzept für Elementarkinder und hier unser Eingewöhnungskonzept für Krippenkinder als PDF herunter). Diese Phase kann zwei bis vier Wochen dauern.